Zur Person




Geboren 1967 in Bühl/Baden als Kind einer deutsch-französischen Städtepartnerschaft, zweisprachig aufgewachsen, lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin.

Veröffentlichungen

Mit Blick auf See. Roman.
               dtv 2017.

oder wie heißt diese interplanetare Luft. Gedichte.
               dtv 2013.


Was Ida sagt. Roman.
dtv 2011.

Wimpernflug – eine atemlose Erzählung.
Edition Ebersbach 2000.

Lyrik, Kurzprosa und sonstige Beiträge in Zeitschriften und Anthologien (Auswahl):

Unmögliche Liebe. Die Kunst des Minnesangs in neuen Übertragungen.
         Hrsg. von Tristan MArquardt/Jan Wagner. Hanser 2017

Hammer, der Champagner! Anmerkungen zum Übersetzen eines Gedichts von Jacques Darras.
         In: Nachdichten. Hrsg. von Jan Wagner/Jo Lendle. Akzente 2/2107

All dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän.
         Hrsg. von Anja Bayer/Daniela Seel. kookbooks 2016

VERSschmuggel/reVERSible.
         Gedichte deutsch, entlisch, schottisch-gälisch. Wunderhorn/Freight 2015

sowie:
belletristik 2012, Transversália 2011 (Verlagshaus J.Frank), Frachtgut Überseepoesie 2011 (SuKuLTur), Park 63/2009, Humboldtzeitschrift 151/2009, EDIT 43/2008, sprachgebunden 4/2007, la mer gelée 4/2007, Nord-Süd-Passage 10/2007,
KONZEPTE 27/2007 und 26/2006 u.a.


Lyrik-Übersetzungen



Robin Coste Lewis : Die Reise der Schwarzen Venus. Gedichte. Steidl-Verlag

Jacques Darras: Endlich raus aus dem Wald. 1914 noch einmal von vorne. Ein rasendes Thesengedicht. 
            KLAK-Verlag 2017



Érica Zíngano: Für nach dem Abendessen. Brief an die Latinale. 
            hochroth 2014.
  
Érica Zíngano: Ich weiß nicht warum. Zeichnungen und Texte für Unica Zürn. Aus dem Portugiesischen (Brasilien).
            hochroth: Berlin 2013.

Ricardo Domeneck: Körper: ein Handbuch. Gedichte. Aus dem Portugiesischen (Brasilien).
           Verlagshaus J. Frank: Berlin 2013.

Damaris Calderón: Sprache und Scharfrichter. Gedichte. Aus dem Spanischen (Kuba).
            Parasitenpresse: Köln 2011.

Angélica Freitas: Rilke Shake. Gedichte zweisprachig. Aus dem Portugiesischen (Brasilien).
             Luxbooks: Wiesbaden 2011.

Jean Portante: Die Arbeit des Schattens. Gedichte. Aus dem Französischen.
             Editions PHI: Esch/Alzette 2005.

Lyrikübersetzungen für die Zeitschriften poet und sprachgebunden, für www.satt.org/latin-log, das mobile lateinamerikanische poesiefestival latinale, das poesiefestival berlin, das Zeitkunst-Festival und www.lyrikline.org (Arnaldo Antunes, Nicole Brossard, Chico Cesar, Jacques Darras, Ricardo Domeneck, D.G. Helder, Adília Lopes und Christian Prigent u.a.)




Kinderbuchübersetzungen



Thomas Baas: der Rattenfänger von Hameln. Gestalten 2016.



Alice Brière Haquet/CSIL: Frau Eiffel. Gestalten 2015.
                      
Gerard Lo Monaco: Die kleine Welt aus Papier. Gestalten 2015. 
             

Sonia Goldie/Marc Boutavant: Kleine Hausgeister. Gestalten 2014.
                       
Marie-Sabine Roger/Nathalie Choux : Lou Karibu. Gestalten 2014.

David Sire/Thomas Baas : Plitsch, der Regenschirm-Mann. Gestalten 2014.
 



Preise und Stipendien als Autorin

2016     Arbeitsstipendium Literatur des Berliner Senats

2016     Autorin des Jahres der Autorinnenvereinigung e.V.

2016     Stipendium der Stifung Preußische Seehandlung Berlin

2015     Nominiert für den Alfred-Döblin-Preis

2015     Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg

2014    Austauschstipendium des Künstlerhauses Lukas in
            Schweden (Baltic Center, Visby)

2014    2. Münchner Lyrikpreis

2014    Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses

2013    Finalistin beim Dresdner poet in residence

2013    Gisela-Scherer-Stipendium


2011    Alfred-Döblin-Stipendium

2011    Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

2004    1. Preis des Rheinsberger Autorinnenforum

2004    Auslandsrecherchestipendium des VS/Auswärtigen Amtes
für „Was Ida sagt“

2001    Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas
der Stiftung Kulturfonds

2000    Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren
des Berliner Senats

1996    Würth Literaturpreis


Übersetzungs-Stipendien

2016    Elmar-Tophoven-Stipendium für eine Anthologie von Jacques Darras: „La Maye end visite au  Rhin“

2015    Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Übersetzung des Gedichtbandes „Endlich raus aus dem Wald der Gruerie“ von Jacques Darras

2014    Teilnahme an der deutsch-französischen Übersetzerwerkstatt für   Kinderliteratur „passeurs d’histoires“ im Institut Français Stuttgart

2013    Teilnahme an einem sprachenübergreifendes Seminar zum Übersetzen von Lyrik des DÜF im  Literaturhaus München

2012    Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Übersetzung des Gedichtbandes "Körper. Ein Handbuch“ von Ricardo Domeneck 

2010    Teilnahme an einer Theater-Übersetzungswerkstatt des Goethe-Institut Lissabon

2009    Arbeitsstipendium des DÜF für die Übersetzung des Gedichtbandes „Rilke Shake“der brasilianischen Dichterin Angélica Freitas

2008    Teilnahme an einer Übersetzerwerkstatt zum Thema „Stolpersteine beim Übersetzen aus den romanischen Sprachen“ im Übersetzer-Kolloquium Straelen

2007    Teilnahme an einer portugiesischen Übersetzerwerkstatt im LCB Berlin